Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Sozialwissenschaften

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Sozialwissenschaften | Studium | Studiengänge | Masterstudiengänge | GET MA – German Turkish Masters Program in Social Sciences (M.A.)

GET MA - deutsch-türkischer Masterstudiengang Sozialwissenschaften (M.A.)

GET MA - Global and European Transformations - ist ein sozialwissenschaftliches Masterprogramm mit Doppelabschluss. Unser Programm ist darauf ausgerichtet, Studierenden aus aller Welt eine exzellente Ausbildung zu bieten und sie auf internationale Karrieren in Diplomatie, öffentlicher Verwaltung, Politikberatung, Journalismus, NGOs, Lehre oder Forschung vorzubereiten. Durch die Möglichkeit, in zwei dynamischen europäischen Hauptstädten zu studieren - Berlin, Deutschland, und Ankara, Türkei - eröffnen wir unseren Studierenden eine Vielzahl von akademischen und kulturellen Perspektiven und Erfahrungen.

Doppelabschluss in Sozialwissenschaften

Das englischsprachige GET MA Programm wird von zwei führenden Universitäten angeboten: der Humboldt-Universität zu Berlin und der Middle East Technical University (METU) in Ankara. Alle Studierenden verbringen das erste Studienjahr gemeinsam an der METU, bevor sie für das zweite Jahr nach Berlin wechseln. Die Absolvent:innen erhalten einen Master of Arts beider Universitäten (Double Degree).

Interdisziplinärer Fokus

Der Studiengang ist interdisziplinär ausgerichtet: Renommierte Dozentinnen und Dozenten vermitteln analytische Perspektiven aus verschiedenen Teildisziplinen der Politikwissenschaft (Internationale Beziehungen, Vergleichende Politikwissenschaft, Politische Theorie) und der Soziologie (Migrationssoziologie, Transformation von Gesellschaften). Durch diese Multiperspektivität erwerben die Studierenden während ihres Studiums Kompetenzen, die sie für eine spätere Karriere in verschiedenen Berufsfeldern qualifizieren.

Studium der globalen und europäischen Transformation

Das GET MA Programm vermittelt ein vertieftes Verständnis theoretischer Ansätze zur Analyse von Transformationsprozessen, die durch Globalisierung, Europäisierung und Modernisierung hervorgerufen werden: die Infragestellung von Rechtsstaatlichkeit durch Populismus, die Herausforderungen an die EU-Institutionen durch Erweiterungs- und Nachbarschaftspolitik, die sicherheitspolitischen Veränderungen durch neue globale Konflikte sowie die Auswirkungen von Migration.

Um ein umfassendes Verständnis dieser Themen zu erlangen, werden Deutschland und die Türkei in ihrem jeweiligen historischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontext betrachtet. Beide Länder blicken auf eine jahrhundertealte, komplexe und verflochtene Geschichte zurück, die sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede aufweist.

Heute sind beide Länder von regionaler Bedeutung und prägen die internationale Politik: Deutschland als größtes Mitgliedsland der EU und die Türkei als Brücke zwischen Europa und Asien. Diese Komplexität und Vielschichtigkeit machen einen vergleichenden Blick auf beide Länder besonders wertvoll für die Analyse globaler und europäischer Transformationen.

Umfassende Betreuung und ein Netzwerk für das ganze Leben

Das GET MA Programm fördert eine enge familiäre Gemeinschaft während des zweijährigen Studiums. Es bietet eine umfassende akademische und persönliche Betreuung sowie eine offene Tür für Fragen aller Art und Unterstützung bei der Jobsuche. Nach dem Abschluss profitieren die Alumni von einem aktiven Netzwerk. Die Studierenden schätzen den Austausch in einer lebendigen globalen Gemeinschaft, der ihr privates und professionelles Netzwerk kontinuierlich erweitert und langfristige Beziehungen aufbaut.

 

Mitteilungen des Instituts

Postanschrift

 

Sitz

Humboldt-Universität zu Berlin
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät
Institut für Sozialwissenschaften
Unter den Linden 6
10099 Berlin

 

 

Institut für Sozialwissenschaften
Universitätsstraße 3b
10117 Berlin

(Lageplan)